+49 3327 565 80 info@digital-werk.org
    EFRE LOGO

      Der vergangene Freitag war für die Digitalisierung ein ganz besonderer Tag.  

      Was sich das Digitalwerk Werder bereits seit der Eröffnung im Januar 2019 zur Aufgabe macht, die Digitalisierung erlebbar zu machen und Menschen rund um digitale Themen zusammen zu bringen, war auch das Ziel des ersten bundesweiten Digitaltags 2020. 

      Gemeinsam mit seinen Partnern – dem Museumsverband Brandenburg, der DigitalAgentur und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg – hatte das Digitalwerk Werder eine ganz besondere Aktion geplant und erfolgreich durchgeführt.

      Im zweistündigen Onlineworkshop „Citizen Science“ waren alle Teilnehmer aufgerufen gemeinsam das Museum der Zukunft zu entwickeln. Egal ob Museumsmitarbeiter, Kulturinteressierte, Freizeitforscher oder Querdenker – alle konnten an dem virtuellen Ideenfindungsprozess teilnehmen und das Interesse war groß.  So war der Workshop bereits kurz nach Veröffentlichung restlos ausgebucht 

      Das gemeinsame Ziel war es, Lust auf Bürgerwissenschaft zu wecken und aktiv an wissenschaftlicher Forschung teilzunehmen und so neues Wissen zu schaffen. Das hieß konkret: Ideen zu entwickeln, wie auch Bürger und Museumsbesucher aktiv in die Museumarbeit integriert werden können und damit dem Museum der Zukunft einen Mehrwert durch Austausch von Wissen geliefert werden kann. 

      Dieser Herausforderung stellten sich alle Teilnehmer in unterschiedlichen Gruppen, rein virtuell am PC, audio-visuell miteinander verbunden.  Als gemeinsame Arbeitsfläche diente hierfür das Online-Programm Mural, eine Art digitales Whiteboard. In 5 Gruppen arbeiteten die Teilnehmer zusammen mit jeweils einem Teamcoach aus dem Digitalwerk Werder zusammen an verschiedenen Fällen – so genannten Personas. Jede einzelne Persona stellte dabei einen Museumsbesucher einer Zielgruppe dar, ob den Rentner, den Jugendlichen oder die Lehrerin.  

      Am Beispiel derer entwickelten die Workshopteilnehmer unter Verwendung der nutzerzentrierten Methode des Design Thinkings Gedanken und letztlich auch Ideen, wie das Museum der Zukunft aussehen könnte. Mit virtuellen Klebezetteln wurden Gedanken gesammelt und sortiert, weiterentwickelt und letztlich auch visualisiert. So wurden während des gesamten Workshops rund 200 dieser digitalen Post-Its erstellt und halfen bei der Entwicklung der einzelnen Prototypen.

      Und die Ergebnisse können sich sehen lassen! 

      Innerhalb kürzester Zeit schufen die Teilnehmer vollkommen neue und innovative Ideen, die vor allem für den Verantwortlichen in der Museumsarbeit ganz neue Wege aufzeigen können.  

      So war der Digitaltag 2020 aber nicht nur ein großer Erfolg für die Teilnehmer des Onlineworkshops „Citizen Science“ sondern auch für das Digitalwerk Werder  denn es ist gelungen, Menschen und Ideen digital zusammen zu bringen und damit den Schaffensprozess weiter voranzutreiben.  

      Wir Danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, allen Kulturinterssierten und Ideengebern und Partnern für Ihre Neugier und ihren wichtigen Beitrag zum erfolgreichen #DigitalNavigator 2020!

      Haben Sie Fragen?

      Oder möchten uns im Digitalwerk besuchen kommen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@digital-werk.org.

      Jetzt für unsere Newsletter eintragen

      Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Veranstaltungen rund um Themen der Digitalisierung in Handwerk und Mittelstand.

      Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail Adresse.

      Share This