+49 3327 565 80 info@digital-werk.org
    EFRE LOGO
      Lade Veranstaltungen

      « Alle Veranstaltungen

      • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

      #DigitalNavigator 2020

      13. Februar : 10:00 - 17:00

      Navigieren Sie zu passenden Digitalisierungslösungen und umschiffen Sie souverän Klippen.

      Sie interessieren sich für die aktuellen Trends, wie Blockchain, Künstliche Intelligenz, Augmented und Virtual Reality? Sie haben Fragen zur Vorgehensweise bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten und würden gerne mehr über mögliche Herausforderungen erfahren? Sie wollen gerne andere Unternehmer und IT-Dienstleister treffen und sich austauschen?

      Freuen Sie sich auf einen interaktiven Tag mit spannenden Impulsvorträgen, Workshops und Lösungen zum Ausprobieren. Es erwarten Sie hochkarätige Gäste aus Politik, Praxis und Wissenschaft. Mittelständische Unternehmen können sich während der Veranstaltung mit Gleichgesinnten und IT-Dienstleistern austauschen. Erhalten Sie zahlreiche Informationen rund um die Digitalisierung die ihnen helfen, Ihr Unternehmen erfolgreich zu navigieren.

      Eine ausführliche Beschreibung der Workshops und Erlebnisstationen, sowie das Programm können Sie weiter unten einsehen. Zur Anmeldung für die kostenfreie Veranstaltung klicken Sie hier.

      Speaker

      Björn Ognibeni: Digital China

      Björn Ognibeni, Co-Founder ChinaBriefs.io

      Björn Ognibeni ist studierter Volkswirt und arbeitet seit 20+ Jahren als freier Unternehmensberater vor allem an Themen aus dem Bereich digitale Transformation und den daraus resultierenden Chancen für Unternehmensführung, Produktentwicklung, sowie Marketing & Vertrieb.

      Parallel gründete er verschiedene Startups – zuletzt Buzzrank, einen innovativer Anbieter im Bereich Social Media Analytics und Content Curation, den er 2017 an die Deutsche Presse-Agentur verkaufte. Danach verbrachte er einige Zeit in China. Das Land beeindruckte ihn sehr. Seitdem beschäftigt er sich viel mit aktuellen Trends rund um #DigitalChina und was wir im Westen davon lernen können.

      Prof. Dr. Jochen Scheeg: Vom Suchen und Finden von Trends

      Prof. Dr. Jochen Scheeg ist Professor für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Informationsmanagement und Unternehmensführung. Bei seinen Forschungsarbeiten steht die Digitale Transformation von Unternehmen und Verwaltung im Mittelpunkt. Vor seiner Berufung an die Technische Hochschule Brandenburg war er mehr als 15 Jahre in Leitungspositionen in der IT- und Telekommunikationsindustrie und Beratung tätig.

      Datum

      13. Februar 2020

      Uhrzeit

      10:00 - 17:00

      Digitalwerk

      Veranstaltungsort

      Digitalwerk
      Eisenbahnstraße 109,
      14542 Werder

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter:
      Veranstaltungsorganisation
      Fr. Luisa Amberg
      l.amberg@drei-i-m.de
      Tel. 03327 56 58 – 15

      Workshops

      A1: Blockchain zum Anfassen

      Lernen Sie im Workshop spielerisch die grundlegenden Blockchain-Konzepte kennen und erhalten Sie so ein praxisnahes Verständnis über die Anwendungen und Potenziale der Blockchain-Technologie. Das deutschlandweit bisher größte durchgeführte Pilotprojekt: „Ladungsträgermanagement mit Blockchain“ wird im Workshop aufgegriffen und die entsprechenden Erkenntnisse vorgestellt. Durch die praktische Wissensvermittlung gewinnen Sie einen Überblick über die Thematik und können für Ihr Unternehmen mögliche Mehrwerte ableiten. Lernen Sie die Blockchain-Technologie näher kennen:
      -Grundlegende Konzepte
      -Anwendungen und Potenziale anhand eines konkreten Pilotprojekts
      -Interaktive Umsetzung
      -Die Rolle von eStandards

      Für wen interessant:
      Interessant für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, nur Begeisterung.

      A2: Kooperationsreise IT-Mittelstand

      Im Workshop wird gezeigt, warum Kooperationen für IT-KMU ein adäquater Weg sind, um auf wachsende Kundenanforderungen zu reagieren. Es wird eine Workshop-Methode vorgestellt, um systematisch Anforderungen an ein Kooperationsprojekt zu ermitteln, aber auch um ein Digitales kooperatives Geschäftsmodell und eine tragfähige Kooperationsvereinbarung zu entwickeln.

      Für wen interessant:
      IT-Unternehmen, die an der technischen Vernetzung ihrer Softwareprodukte interessiert sind. Anwender, die auf der Suche nach systemisch vernetzten Gesamtlösungen sind.

      B1: Digitales Storytelling: Die Kunst die richtige Botschaft zu senden

      Der Mensch mag Geschichten. Was ihn dagegen nicht anspricht, wird nicht wahrgenommen. Die Digitalisierung verschärft dies durch die Masse an verfügbaren Informationen. Storytelling kann dabei erfolgreich in allen Bereichen der Kommunikation eingesetzt werden. Im Workshop erfahren die Teilnehmer, wie packende Geschichten/Botschaften aufgebaut sind und wenden das Gehörte praktisch für ihre Zwecke an.

      Für wen interessant:
      Für alle die, die eigenen Produkte, Leistungen und Angebote perfekt inszenieren wollen.

      B2: Anwendungsmöglichkeiten von Augmented Reality

      Augmented Reality – Überblick zu Best-Practice-Beispielen entlang der Wertschöpfungskette, sowie als Instrument zur Qualifizierung und Fachkräftesicherung

      Für wen interessant:
      Für alle aus dem Bildungs- oder Industriesektor, die künftig AR nutzen wollen.

      C1: Online Marketing - Was ist das eigentlich und wozu braucht es das?

      Wie kann die Zielgruppe mit Online Marketing am besten erreicht werden? Was sind die Grundzüge der Suchmaschinenoptimierung (SEO)? Welche digitalen Kanäle gibt es? Was ist sinnvoll und was sollte man nicht selber machen? Der Workshop hilft einen Überblick über das Thema Online Marketing zu bekommen. Zusätzlich werden Methoden zur kreativen Anzeigengestaltung und Zielgruppenansprache ausprobiert.

      Für wen interessant:
      Für alle Einsteiger, die künftig mit online Marketing stärker präsent sein wollen.

      C2: Vertrauen in die Digitalisierung aufbauen mit LEGO® SERIOUS PLAY®

      Wie stellen wir eine Vertrauenskultur beim Austausch von Informationen und Daten sicher?
      Mit der strategieorientierten Methode LEGO® SERIOUS PLAY® werden Reize des Spielens mit einem moderierten Ideenfindungsprozess verbunden. Fragestellungen zum Thema des Workshops werden durch Bauen von Modellen beantwortet und in einem anschließenden Storytelling erläutert. Für ein hohes Maß an Interaktivität und viel Spaß bei der Sache ist gesorgt!

      D1: Veränderungskommunikation im Kontext des agilen Wandels

      Agilität liegt im Trend. Als Reaktion auf eine hohe Dynamik der Märkte, versuchen Unternehmen Prozesse agil zu gestalten. Nicht immer stößt das auf Begeisterung bei den Beschäftigten, da diese damit auch Befürchtungen, Unklarheit und Unsicherheit verbinden. Daher ist eine motivierende Veränderungskommunikation von großer Bedeutung, um die Mitarbeiter von den Vorteilen und der Notwendigkeit agiler Arbeitsweisen zu überzeugen. In diesem Workshop werden wir gemeinsam erarbeiten und diskutieren, wie der agile Wandel überzeugend und begeisternd kommuniziert werden kann.

      Für wen interessant:
      Führungsebene und Mitarbeiter von kleinen und mittleren Unternehmen und Organisationen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

       

      Erlebnisstationen

      Nutzerzentrierte Entwicklung und agile Arbeit

      Am UUX-Methodenstand können sich Unternehmen zu geeigneten Usability und User Experience Methoden informieren und mit Experten des Kompetenzzentrums über ihre Bedarfe sprechen. Zum Beispiel können Sie diskutieren, wie UUX-Methoden in etablierte agile Arbeitsprozesse, wie Scrum, implementiert werden können.

      Für wen interessant:
      Softwareentwickler und Anwender

      LTA2GO – Mobile betriebliche Qualifizierung zur Arbeitssicherheit

      Digitale Bildung mit mobilen Endgeräten am Beispiel Arbeitssicherheit (Schutzausrüstungen).

      Für wen interessant:
      Bildungs- oder Industriesektor

      LTA4GLASSES – Mixed Reality Qualifizierung für Montageprozesse (Hololens)

      Echtzeit-Assistenz am Arbeitsplatz, interaktives Training mit virtuellen Objekten, visualisiertes Lernen von Arbeitsschritten.

      Für wen interessant:
      Bildungs- oder Industriesektor

      Print+ App – Augmented Reality Erweiterung für Printmedien

      Aufwertung von Printmedien mit digitalen Zusatzinhalten.

      Für wen interessant:
      Bildungs- oder Industriesektor

      Vertrauen in Technologien am Beispiel einer integrativen Lernumgebung mittels AR/VR

      Am Branchenbeispiel des Anlagen- und Maschinenbaus wird gezeigt, wie Methoden der Computerspiele- und 3D-Animationsindustrie Menschen – unabhängig von Ort und Zeit – unterstützen. In virtuellen Lernumgebungen werden die Lernenden qualifiziert, z.T. hoch komplexe Aufgabenstellungen z.B. beim Bau oder der Wartung von Anlagen vornehmen zu können. Die Anlagen sind in der Simulation virtuell begehbar und so einfacher begreifbar; in der Konsequenz entsteht Vertrauen in die digitalen Technologien.

      Für wen interessant:
      KMU aus der Industrie, (Lager-)Logistik, IT

      IT2Match: App zum bundesweiten Matching von Software-Anbietern

      Die Matching App IT2Match wird den Besuchern anhand eines funktionalen Prototyps vorgestellt. Die Grundfunktionen werden demonstriert. Unternehmen können ein Profil anlegen und sich für das Matching qualifizieren.

      Für wen interessant:
      IT-Unternehmen mit Kooperationsinteresse

      Neue Kundenerlebnisse schaffen z.B. durch die virtuelle Brillenanprobe mit AR

      Zu wenig Lagerfläche, zu kleine Produktauswahl und zu starke Konkurrenz durch den Onlinehandel? Viele Unternehmen nutzen die neuen Technologien wie Augmented Reality (AR) noch nicht zur interaktiven Ansprache der Kunden. Wir zeigen wie AR als interaktives Schaufenster genutzt werden kann.

      Für wen interessant:
      KMU aus dem Handel insbesondere Optiker

      Wie funktioniert eigentlich künstliche Intelligenz (KI)?

      Anhand eines unterhaltsamen interaktiven Beispiels wird gezeigt welche Einsatzbereiche heute und in Zukunft mit künstlicher Intelligenz denkbar sein werden. Der Demonstrator „Branding Ihrer Firma über Neural Style Transfers“ basiert auf der Methode des Neural Style Transfers, die ein Video des Anwender aufnimmt und das Eingabebild mit einem Stil kombiniert. So kann der Anwender sich z.B. als Gemälde eines bekannten Künstlers zeichnen lassen. Die Aufnahme wird auf einem Bildschirm in real-time dargestellt. Der Anwender kann mittels Tastatur mehrere Stile auswählen, Fotos über Screenshots erstellen und sich diese per Mail zusenden. In der Erweiterung kann dies über Ihr Lieblingsgemälde oder Ihr Firmenlogo ergänzt werden.

      Im Hintergrund des Neural Style Transfers läuft ein sogenanntes Convolutional Neural Net (CNN) – ein maschineller Lernalgorithmus. Hierbei werden aus den Momentanaufnahmen des aufgenommenen Videos Inhaltsstatistiken, sowie der „Stil“ des Referenzbildes aus dem Gemälde, beide mit Hilfe von CNN Modellen extrahiert. Dann generiert ein weiterer Algorithmus die zu sehenden transferierten Bilder, welche optimal die Momentaufnahmen mit dem Stil verbinden.

      Für wen interessant:
      Für alle, die sich zum Thema KI austauschen wollen.

      Virtuelle Realität (VR) in der Aus- und Weiterbildung am Beispiel der Inbetriebnahme eines Elektroschaltschrankes

      Nutzen Sie die Virtuelle Realität (VR) für die Einarbeitung, den Aufbau von Wissen und die Weiterbildung im Betrieb – ohne Sicherheitsrisiko und Materialeinsatz.

      Für wen interessant:

      Alle mittelständischen Unternehmen, die Mitarbeiter in neue komplexe Prozesse einarbeiten oder bspw. im Bereich Maschinenbedienung schulen wollen.

      Digitale Bau- und Mängeldokumentation mit Apps

      Erleben Sie, wie mit einfachsten Mitteln vorhandene und neue Installationen, Baufortschritte und Mängel erfasst und dokumentiert geteilt und überwacht werden können.

      Für wen interessant:
      Alle mittelständischen Unternehmen, die Mitarbeiter in neue komplexe Prozesse einarbeiten oder bspw. im Bereich Maschinenbedienung schulen wollen.

      Matchmaking: Unkompliziert Gesprächspartner finden.

      Die Digitalnavigator Matching-App bringt auf der Veranstaltung die passenden Gesprächspartner unkompliziert zusammen. Sie sagen, wer Sie sind und was Sie interessiert. Die App findet dann geeignete Gesprächspartner für Sie, die auch auf der Veranstaltung sind. Mit diesen können Sie sich direkt über die App noch auf der Veranstaltung am Treffpunkt verabreden. Sie können sich natürlich auch aktiv selber einen spannenden Gesprächspartner in der App suchen.

      Für wen interessant:
      Alle Veranstaltungsteilnehmer, die auf der Veranstaltung gerne mit einem IT-Dienstleister oder anderen UnternehmerInnen in Kontakt treten wollen, um sich auszutauschen.

       

      Programmübersicht

       

      Veranstaltungsort

      Zentrum für Digitalisierung in Handwerk und Mittelstand
      Eisenbahnstraße 109 (im Bahnhof)
      14542 Werder (Havel)

      Zufahrt über Eisenbahnstraße oder Adolf-Damaschke-Straße

      Details

      Datum:
      13. Februar
      Zeit:
      10:00 - 17:00
      Website:
      https://www.eventbrite.de/e/digitalnavigator-2020-registrierung-87935281795

      Veranstaltungsort

      Digitalwerk
      Eisenbahnstraße 109, im Bahnhof
      Werder (Havel),Brandenburg14542Germany
      Website:
      www.digital-werk.org

      Jetzt für unsere Newsletter eintragen

      Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Veranstaltungen rund um Themen der Digitalisierung in Handwerk und Mittelstand.

      Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail Adresse.